Schadentalk. Das Konzept

Der Schadentalk packt die heißen Themen der Branche konkreter an, als andere Veranstaltungen. Wir sind mit unseren Fragen näher dran am Unfallschadenmarkt. Die Einzelgespräche mit unseren Talkgästen sind kurz, kompakt und konzentrieren sich auf das Wesentliche – die Diskussionen sorgen für Zündstoff, suchen aber auch nach neuen Lösungsansätzen für aktuelle Probleme.

Einfach besser informiert!
Keine langatmigen Vorträge. Keine leeren Worthülsen. Wir bringen im Schadentalk die Dinge auf den Punkt. Dabei haben wir immer nur ein Ziel: Der Talk soll unser Publikum bestmöglich informieren. Verständlich, inhaltsstark, praxisrelevant – eine Veranstaltung, die Sie wirklich weiterbringt.

Wer bewegt den Markt?
Mit über 1.000 Teilnehmern war der Schadentalk auch 2016 wieder die besucherstärkste Veranstaltung der Automechanika Academy. Unter dem Motto „Die Branche brennt“ diskutierten führende Vertreter aus dem Unfallschadenmarkt über die Themen Rechnungskürzungen durch Prüfdienstleister in der Unfallschadenregulierung, Autoservice sowie Schadensteuerung.

Entscheider treffen und netzwerken.

Die Gäste im Schadentalk sind immer wichtige Entscheider im Unfallreparaturgeschäft. Ob Versicherer, Schadensteuerer, Verbände oder Hersteller – hier treffen Sie bekannte Persönlichkeiten aus dem Markt und haben Gelegenheit, persönlich neue Kontakte zu knüpfen. Besonders eignet sich dafür das Konzept der Sonderausstellung „Schadenstraße“. Dort stellen namhafte Zulieferer der Branche ihre Produkte und Lösungen zur Prozessoptimierung vor – ein idealer Ort, um sich mit Branchenspezialisten auszutauschen.