Schadenstraße

Netzwerken im Portalhaus

Während sich beim Schadentalk alles um die großen Herausforderungen der Branche drehte, geht es auf der Schadenstraße ins Detail. Kosten senken, Produktivität steigern – die Sonderausstellung Schadenstraße zeigte Besuchern der Automechanika 2018 neue Ansätze und konkrete Konzepte, wie sie die Prozesse und das Geschäft der Unfallschadenreparatur noch besser gestalten können. Zudem hatten die Besucher der Schadenstraße Gelegenheit, ihre Kontakte zu Branchenentscheidern und Talkgästen auszubauen bzw. neu zu knüpfen.

Wer war dabei?

Namhafte Ausrüster stellten auch 2018 auf der Schadenstraße praktische Lösungen zur Prozessoptimierung in der Werkstatt und Erweiterung der Geschäftsfelder vor, durch die Betriebsinhaber neue unternehmerische Spielräume gewinnen können.

In Frankfurt präsentierten sich neben den Axalta Coating Systems-Lackmarken Spies Hecker, Standox und Cromax auf der Schadenstraße auch Anest Iwata, Audatex AUTOonline, Cartec, die Deutsche Automobil Treuhand (DAT), EMM, FML, Global Automotive Service (G.A.S.), Herkules/Hedson, IDENTICA, die Kanzlei Voigt, SATA und werkstattjob.de.