Talk 2022

Auch in diesem Jahr geht der Schadentalk im Web-TV Format wieder auf Sendung. Nach dem erfolgreichen Start im Februar 2021 diskutierten unsere Talkgäste bisher in zehn Ausgaben über aktuelle Marktentwicklungen und viele unterschiedliche Herausforderungen im Unfallschadenmarkt. Nicht nur die Corona-Krise, auch die Veränderungen durch Digitalisierung oder die Schadensteuerung zählten zu den Themen unserer Sendungen. Alle Ausgaben des Schadentalk aus dem Jahr 2021 sind weiterhin in unserem YouTube-Channel abrufbar.

Was bewegt den Schadenmarkt?

Die Themen unserer Sendungen orientieren sich auch in diesem Jahr wieder an aktuellen Marktentwicklungen. Die Redaktion spricht mit Betrieben, Entscheidern unserer Branche und recherchiert bei Kfz-Versicherern und Schadensteuerern. Daraus entsteht der Diskussionsstoff für den Branchentalk im Web-TV. Im Jahr 2022 stehen vor allem praxisrelevante Themen im Mittelpunkt: Von der Elektromobilität über die Fahrzeugtechnologie bis hin zu betriebswirtschaftlichen Herausforderungen.

Wir senden von verschiedenen Orten und diskutieren unterschiedliche Themen

Im Abstand von mehreren Wochen treffen sich bei unseren Talkrunden Menschen aus der Unfallschadenbranche, die etwas zu sagen haben. Führende Entscheider, Betriebsinhaber oder Experten diskutieren aktuellen Themen. Als Zuschauer können Sie sich mit Ihren Fragen und Statements an den Sendungen beteiligen.

Wir strahlen jede Sendung über unsere Social Media Kanäle bei Facebook und YouTube aus. Jede Talkrunde von einem anderen Ort statt, der mit unserer Branche eng verbunden ist. Unsere Talkgäste und unsere Themen sind ganz verschieden und treffen immer den Nerv des Unfallschadenmarktes. Moderiert werden die Sendungen von schaden.news-Chefredakteur Christian Simmert und Redaktionsleiterin Ina Otto.